Double Exposure Blackjack

Teilweise gelten beim Double Exposure Blackjack die gleichen Regeln bei wie bei der Grundvariante dieses beliebten Kartenspiels. Denn auch hier gilt: Als Spieler musst du den Dealer schlagen und entweder die Zahl 21 erreichen oder zumindest näher an ihr dran sein, als der Dealer. Das Interessante dieser Spielvariante liegt jedoch darin, dass der Dealer seine Karten offen darlegen muss, sodass du deine Chancen besser abschätzen kannst. Logisch, dass die Anbieter versuchen, diesen Vorteil wieder auszugleichen. Wie das funktioniert, möchten wir jetzt erklären.

Vorschau zum Double Exposure Blackjack

Double Exposure Blackjack Vorschau

Double Exposure Blackjack bei LeoVegas spielen

Darauf kommt es beim Double Exposure Blackjack Spielen an

Bei dieser Blackjack-Variante – die auch öfter als Face Up 21 bezeichnet wird – gelten andere Regeln als beim regulären Blackjack. Die wichtigste haben wir bereits erwähnt: Der Dealer muss seine Karten immer aufdecken – du jedoch auch. So ist es Spielern leichter möglich, Wahrscheinlichkeiten abzuschätzen. Natürlich wäre es auf diese Weise auch viel zu einfach, Gewinne beim Online-Spielen abzusahnen. Weil das Casino dies selbstverständlich verhindern möchte, gibt es Regeln, die dies verhindern sollen:

Double Exposure Blackjack wird mit acht Kartensätzen gespielt. Du als Spieler bekommst zwei offene Karten, der Dealer auch. Double Down ist nur beim vorhandenen Wert von 9, 10 und 11 erlaubt. Ebenfalls kannst du den Double Down nach einem Split durchführen. Hast du ein Ass gesplittet, dann erhältst du nur noch eine Karte. Nach einem solchen Split geht kein Double Down mehr.

Beim Double Exposure Blackjack kannst du auch dann noch eine Karte ziehen, wenn du bereits bei dem Kartenwert 18 stehst. Selbstverständlich besteht trotzdem die Gefahr, dass du mit einer neuen Karte über die 21 gelangst. Dein Vorteil besteht darin, dass der Dealer bei einer harten 17 stehen bleiben muss und bei einer sogenannten weichen 17 dazu gezwungen ist, eine weitere Karte zu ziehen. Bei einer 18 ist es dem Dealer untersagt, weitere Karten entgegenzunehmen. Hast du gewonnen, so wird der Gewinn 1:1 ausgezahlt. Bei einem Gleichstand jedoch gewinnt die Bank. Einzige Ausnahme: Hat jeder einen Punktewert von 21 erzielt, dann gewinnst du ebenfalls mit 1:1.

Double Exposure Blackjack online spielen – mit oder ohne Echtgeld

Die Online-Casinos, die das Double Exposure Blackjack anbieten, verwenden auch eine Demoversion, mit der du dich in diese Spielvariante kostenlos hineinspielen kannst. Somit gehst du zu Beginn keinerlei Risiko ein und musst auch erst dann auf Echtgeld umsteigen, wenn du dich sicher fühlst. Wichtig ist nur, dass du dir vorher die generellen Regeln und Fachbegriffe des Blackjack einprägst.

Der Mindesteinsatz liegt oft bei nur einem Euro, so zum Beispiel beim Online-Casino LeoVegas. Der maximale Einsatz beträgt hingegen 40 Euro. Auch diese Tatsache bestätigt, dass du bei diesem Kartenspiel kein allzu großes Risiko eingehst und es ganz nach deinem Budget oder deinen Bedürfnissen ausrichten kannst.

Jetzt Blackjack bei Leo Vegas spielen

Fazit

Auf den ersten Blick scheint das Double Exposure Blackjack so, als würdest du als Spieler gegenüber dem herkömmlichen Blackjack wesentlich höhere Gewinnchancen genießen. Die Regeln wurden jedoch so verändert, dass das Casino bei dieser Variante einen wesentlich höheren Heimvorteil bekommt und die andere Spielweise dir keinen Vorzug mehr ermöglicht. Bei einem Gleichstand gewinnt immer die Bank, während deine Gewinne 1:1 ausbezahlt werden. Trotzdem liegt die Auszahlungsquote bei 99 Prozent. Besonders wichtig ist, dass du dich vor dem Spielen mit den veränderten Regeln auseinandersetzt. Nur so besteht die Chance, dass auch du gewinnen kannst. Auf alle Fälle ist klar, dass diese Variante eine schöne Abwechslung zum klassischen Blackjack darstellt.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.